EPAL Europalettenpool - Der Markt hat sich bereits entschieden Das Ende der Tauschvereinbarung bedeutet größtmögliche Sicherheit für Verwender. Düsseldorf, den 13. März 2017- Aufgrund der Handlungsempfehlung der European Pallet Association e.V. (EPAL), den Tausch von EPAL Europaletten mit UIC/EUR-Paletten zum 01.05.2017 einzustellen (Pressemitteilung vom 01.03.2017), versuchen die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Palettenpool ein düsteres Szenario für den künftigen Palettentausch zu zeichnen. Dementsprechend kamen die kritischen Reaktionen auf die Handlungsempfehlung der EPAL bislang nur aus Österreich. In der Praxis hat sich ein großer Teil des Marktes bereits in den letzten zwei Jahren entschieden: Annähernd 90% der verwendeten Europaletten in den umsatzstärksten Märkten sind „EPAL im OVAL“. UIC/EUR-Paletten werden in vielen Unternehmen schon seit längerem separat sortiert, gerade weil die Qualität oft nicht dem Standard entspricht. Aus diesem Grund unterstützen Verwender aus Industrie, Handel und Dienstleistung weltweit die Handlungsempfehlung der EPAL.
Pressemitteilung