Die Verordnung des BAFU über phytosanitäre Massnahmen für den Wald sowie die Verordnung über die Gebühren des Bundesamtes für Umwelt werden aufgrund der ab 1. Januar 2020 geltenden total revidierten Verordnung über den Schutz von Pflanzen vor besonders gefährlichen Schadorganismen sowie neuer Erkenntnisse zu Risiko-Warengruppen angepasst.

Die Anpassungen beinhalten unter anderem die aktualisierte Liste von importierten Risikowaren mit Holzverpackungen aus Drittländern, die in der Schweiz meldepflichtig sind.

Beim Import von Risikowaren mit Holzverpackungen aus Sperrholz oder Holzfaserplatten aus Drittländern, die der Voranmeldungspflicht nicht unterliegen, muss im e-dec System eine der folgenden Verpackungsarten ausgewählt werden:
– 4D: Kasten, Sperrholz
– 4G: Kasten, Holzfaserplatten

(Quelle: www.swiss-shippers.ch)