Die European Federation of Wooden pallet and Packaging Manufacturers (FEFPEB) hat einen Bericht zur aktuellen Lage der Holzverpackungswirtschaft veröffentlicht.

Borkenkäfer bleibt ein Problem

Es wird erwartet, dass ein drittes Jahr in Folge ein Borkenkäferbefall die europäischen Wälder, insbesondere die Fichten, heimsuchen wird.
Vertreter der europäischen Forstwirtschafts-Wertschöpfungskette werden sich sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene engagieren, um die Lösungen zu finden, die für die gesamte Wertschöpfungskette der Forstindustrie von Nutzen sind. Jede Initiative muss dabei im Einklang mit den Regeln des Binnenmarktes stehen.

Covid-19-Update

In ganz Europa gibt es mehr Personen- und Verkehrsbewegungen und eine Aufhebung der weiteren Maßnahmen. Die Situation ist nach wie vor prekär, und Disziplin ist von entscheidender Bedeutung.
Das Virus ist noch nicht unter Kontrolle, in bestimmten Regionen und Städten müssen Beschränkungen wieder eingeführt werden.

Angesichts der Unsicherheiten müssen unsere Unternehmen weiterhin dafür eintreten, dass Holzpaletten und Holzverpackungen in bestimmten Lieferketten sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene als unverzichtbar anerkannt werden.

Im Zuge der Corona-Krise hat die Industrie ihre Aktivitäten wieder aufgenommen. Die Fabriken arbeiten wieder, allerdings sind die Kapazitäten nicht immer voll ausgelastet.

Paletten

  • Weniger negative Auswirkungen von COVID-19 im Vergleich zu Industrieverpackungen und Leichtverpackungen
  • Jetzt insgesamt sinkende Nachfrage, aber das Auftragsniveau ist noch akzeptabel

Industrielle Verpackung

  • Allmähliche Erholung, aber die Auftragseingänge bleiben auf niedrigem Niveau. Sektoren wie die Automobilindustrie bleiben schwach
  • Die Exportaktivitäten nehmen zu, und wenn der Transport nach Übersee aufholt, kann sich die Situation wirklich verbessern

Leichtgewichtige Verpackung

  • Nachfrage nach Obst- und Gemüsekisten angemessen, Maßnahmen für die lokalen (Freiland-)Märkte aufgehoben

Diese und weiterführende Informationen gibt es unter folgendem Link:
Zu den FEFPEB-News

(Quelle: FEFPEB)