«Legaler Holzhandel Schweiz»

Ab dem 1. Januar 2022 ist es in der Schweiz verboten, illegal geschlagenes Holz und die daraus gefertigten Produkte auf den Markt zu bringen. Gleichzeitig mit dem revidierten Umweltschutzgesetz (USG) tritt die neue Holzhandelsverordnung (HHV) in Kraft. Sie verlangt von allen Marktakteuren ihre Pflicht zur Sorgfalt einzuhalten und die Risiken für illegales Holz zu minimieren.

Besonders betroffen sind Unternehmen, die Holz und Holzerzeugnisse aus Drittländern – auch aus der EU – erstmalig in die Schweiz einführen, sogenannte «Erstinverkehrbringer». Sie sind verantwortlich sicherzustellen, dass diese legal geerntet und gehandelt wurden. Dafür müssen die Unternehmen schon im Vorfeld ein System der Sorgfaltspflicht mit Information und Dokumentation, Risikobewertung und -minderung aufbauen, anwenden und regelmässig aktualisieren.

Link zu Informationen

VHPI Seminar - Factory Workshop – Maschinenmanagement mit der Quadrologie

Holzverpackungen bieten viele Vorteile. Wegen ihrer Robustheit, Zeitlosigkeit und nicht zuletzt ihrer Nachhaltigkeit werden sie weltweit für den Schutz und Transport von Waren eingesetzt. Schweizer Unternehmen müssen auf dem internationalen Markt jedoch trotz Kostennachteilen wettbewerbsfähig sein. Im Seminar soll deshalb beleuchtet werden, mit welchen Massnahmen die Produktion von Holzverpackungen effizienter geplant und durchgeführt werden kann.

Termin: Mittwoch, 27. April 2022 8.30 bis 16.00 Uhr
Ort: Holliger & Söhne AG, Wohlerstrasse 18, 5612 Villmergen

Kosten:
300.- CHF (exkl. MwSt) für VHPI-Mitglieder, VHPI-Partner und Studenten
Im Preis inbegriffen sind die Seminarunterlagen sowie die Verpflegung vor Ort.

Zum Programm und Anmeldeformular